Musiknacht Northeim

Samstag, 11.05.2019, ab 19 Uhr


eine Nacht – 10 Orte – tolle Musik

 

Nach längerer Pause gibt es in Northeim wieder eine Musiknacht. Eine ganzen Abend lang spielt die Musik an insgesamt 10 Standorten in der Innenstadt, die alle innerhalb weniger Minuten zu Fuß zu erreichen sind. Ob entspannter Blues & Jazz, stimmungsvolle Popmusik, Swing, mitreißender Alternative Rock oder Singer/Songwriter Musik auf der Jungen Bühne – bei der Musiknacht ist für jeden Geschmack und jedes Alter etwas dabei: viele Stunden handgemachte Livemusik für einen unterhaltsamen Abend mit Freunden.

Organisiert worden ist die Northeimer Musiknacht federführend vom Stadtmarketing Northeim in Zusammenarbeit mit den Spielorten. Die Initiative Kunst & Kultur Northeim hat sich dabei gern beteiligt und das Stadtmarketing bei der Organisation, vor allem quasie als „Musik-Coach“ beteiligt und einige der Spielstätten bei der Musikauswahl beraten. Wir sind außerdem Kooperationspartner und unmittelbar beteiligt bei den kulturellen Spielstätten Alte Brauerei, Turm 2.0, Bürgersaal und beim Programm im Foyer der Stadthalle. Außerdem kümmern wir uns um zentrale Belange wie die Künstlersozialkasse und die Gema und unterstützen dabei alle Beteiligten. Der Dank geht an die Sponsoren dieser Musiknacht, insbesondere an die KSN-Stiftung, die vor allem das Nachwuchs-Programm fördert.

Unterstützer-Buttons statt Eintritt: 5 € – Beitrag „for the music“

Mit dem Kauf von »Unterstützer-Buttons« im Vorfeld für 5 € pro Stück werden die Musiker über die Initiative Kunst & Kultur Northeim e.V. direkt unterstützt. Der Unterstützer-Button ist gleichzeitig anstelle einer Eintrittskarte Zugangsberechtigung zu allen Konzerten in allen Locations im Rahmen der Musiknacht. 

 

Und hier gibt es den Button für  5 €: In der Northeim Touristik im Reddersen-Haus, Am Münster 6 und in den teilnehmenden Spielorten. Auch bei der Initiative Kunst & Kultur können Unterstützer-Buttons erworben werden.

Eröffnungskonzert ab 19 Uhr
Das Sinfonieorchester Capella Corviniensis eröffnet ab 19 Uhr unter der Leitung von Thomas Constien die Musiknacht mit einem Konzert am Markt vor der Alten Wache (bei schlechtem Wetter im Corvinianum Forum). Im Anschluss startet ab 20 Uhr das Live-Musikprogramm in allen Spielorten. Dabei spielen die Musiker und Bands bis 24 Uhr stündlich jeweils ca. 40 Minuten, so dass alle Besucher entspannt in den Pau¬sen zwischen den Spielstätten wechseln können.

Die Spielstätten mit ihrem Programm:

1. Deutsche Eiche – SanMir
SanMir aus dem Raum Kassel spielen einen unverwechselbaren Sound, der mit facettenreicher Instrumentierung und zweistimmigem Gesang
Elemente aus Indie, Rock, Pop und Folk mit moderner Singer/Songwriter-Musik verbindet. Die eigenen Songs, die autobiographische Geschichten enthalten, verbinden jede Menge echtes Gefühl mit dynamischer Spielfreude. Auch die Coversongs werden im eigenen unverwechselbaren Stil neu interpretiert und gespielt. Die Konzerte werden auf diese Weise für die Zuhörer zu einer abwechslungsreichen und emotionalen Reise. www.sanmir.de


2. Stadthalle – Foyer
Bühne der Kontaktstelle Musik der Kreisvolkshochschule Northeim mit Unterstützung des Stadthallenfördervereins und der Initiative Kunst & Kultur Northeim e.V.

1. Set (ab 20 Uhr): KVHS-Popchor, Vokalensemble Corvinianum
Der Chor besteht seit 2014 und betritt mit dem Repertoire die neueren Wege der Chormusik: Vom Abba-Medley über Songs von Elton John, Leonard Cohen, Ray Charles stehen auch die Toten Hosen auf dem Programm. Das siebenköpfige Vokalensemble Corvinianum interpretiert Lieder der amerikanischen Acapella Gruppe Pentatonix.

2. Set (ab 21 Uhr): Henrike Senger
Die aus Einbeck stammende Studentin Henrike Senger singt und spielt ihre eigenen Songs und akustische Cover-Versionen. Als Singer-Songwriterin trifft man sie meistens mit ihrer Gitarre und ruhigen Klängen.

3. + 4. Set (ab 22 Uhr): Die Üblichen Verdächtigen
Das Duo bietet zeitlose und genreübergreifende Musikstile von Rock, Blues, Folk und zu eigenen Kompositionen. Instrumental können sich die Besucher neben Bass und Gitarre auf Mandoline, Lapsteel und auch auf mehrstimmige Gesänge freuen.

3. Bürgersaal – Mckinley Black
Bühne Stockfisch-Records in Zusammenarbeit mit der Initiative Kunst & Kultur Northeim e.V.

Mckinley Black ist eine strahlende und dynamische Entertainerin mit expressiven, gefühlvollen Texten, die getragen werden von einem perkussiv, rhythmischen Gitarrenspiel. Die aus Boston/Massachusetts stammende Musikerin fesselt und inspiriert ihre Zuhörer vom ersten Takt an. Ihre Musik reflektiert ihre Sinnlichkeit und Seelentiefe in einer Art und Weise, die es dem Publikum jederzeit ermöglicht, sich selbst in die gesungenen Botschaften hineinzuprojizieren. Sie ist eine Künstlerin, die man schon nach dem Genuß des ersten Songs im Konzert nicht mehr vergessen wird. Ihre Musik lässt sich in keine Schublade stecken, die Einflüsse von Rock und Blues, Swing und Country sind vorherrschend. www.mckinleyblack.com

4. F 90 – Midnight Flash
Midnight Flash steht für Rock- und Bluespower in reiner Form. Mit Jojo Schulze, Andreas Brühler und Stephan Ohst betreten drei erfahrene Musiker aus Südniedersachsen das Parkett der hiesigen Musikszene. Klassiker von Hendrix, Rory Gallagher, Led Zeppelin etc. werden von dem Trio erstaunlich authentisch interpretiert. Krachende Gitarrenriffs und präzise Beats liefern die Grundlage für ein eindrucksvolles Live-Erlebnis.

5. Vinothek – IS‘SO

... kommt aus dem Raum Göttingen/Northeim und spielt eigene Stücke mit deutschen Texten. Seit nunmehr 6 Jahren gibt es die siebenköpfige Formation. Ihre Musik ist eine Mixtur aus Rock, Pop, Funk, Latin & Jazz. Spielfreude, Spaß und das »Zusammensein« stehen im Vordergrund, in ihren Liedern erzählen sie Geschichten aus dem Leben, manchmal besinnlich, auch mal traurig, ironisch, zum Nachdenken, mit Spaß natürlich, aber vor allem leidenschaftlich vorgetragen. Vielfalt ist der Band wichtig: bei »IS‘SO« gibt es z.B. drei Bassisten, jeder mit seinem eigenen Stil, auch das sorgt für Abwechslung in jeder Hinsicht. www.issodieband.wixsite.com/isso

6. El Solin – The D’UKES / Nevertoolate
The D`UKES sind ein Ukulelen-Duo aus dem Großraum Göttingen/Südniedersachsen. Hans-Georg Gloger und Robert Niemann spielen auf Tenor-Ukulelen eine bunte Mischung aus den verschiedensten Musikstilen. Die Bandbreite reicht von Klassik über Musical, Pop, Rock bis hin zum Schlager. Dabei schaffen es die beiden Musiker, Songs und Kompositionen auf der Ukulele zu interpretieren, die man so nicht auf diesen zauberhaften kleinen Instrumenten erwarten würde, und das immer locker, leicht, beschwingt und bei aller Virtuosität mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor. www.hgshausmusik.de

„Nevertoolate“ ist eine fünfköpfige Rock-Band um die Sängerin Heidi Schöttler und den Sänger und Gitarristen Walter Keup aus Northeim. Sie covern Songs von den Beatles, den Rolling Stolnes, CCR und Amy McDonald.

The „D`UKES“ (20 Uhr / 22 Uhr) und „Nevertoolate“ (21 Uhr und 23 Uhr) werden im stündlichen Wechsel spielen.

7. Cutters Club – Peter & Ich
... besteht aus Beate Münker (Gesang), Peter Beushausen (Gitarre, Gesang) und Timo Beushausen (Cajon). Weniger ist mehr – unter diesem Motto können die Konzertbesucher abwechslungsreiche Interpretationen von Songs aus den letzten vier Jahrzehnten, im unverfälschten Unplugged-Sound, erwarten, mal ruhig und emotional, mal energiegeladen. Ob Ballade oder fetziger Rock-Song, alles bekommt eine besondere Note durch Beates einfühlsame, starke Stimme, Peters stilsichere Gitarrenbegleitung und Timos präzisen Groove. Mehr braucht ein guter Song nicht, um zu funktionieren. www.peterundich.de

8. Theater der Nacht – Die Schrägen Vögel
... sind die Hausband im Theater der Nacht Northeim. In dieser Formation geht der Theater-Mann Heiko Brockhausen nun schon seit 10 Jahren mit einem bunten Haufen von Musikern seiner musikalischen Leidenschaft nach. Und die ist genauso außergewöhnlich wie das Theater der Nacht selbst: Die Musik der Schrägen Vögel basiert auf alten Dudelsack-Melodien, gemischt mit Jazz, Reggae und anderen Musik-Stilen. Gekonnt werden traditionelle Melodien aus Deutschland, Frankreich, Irland und anderen Ländern ideenreich arrangiert und mit Reggae- und Ska-Grooves unterlegt. Mit verschiedenen Dudelsäcken & Pipes, Flöten, Saxophon, Keyboard, Akkordeon, Gitarre, Bass und Schlagzeug, Perkussion und Gesängen sowie einigen exotischen Tonerzeugern wird eine bunte Vielfalt von Klängen, Tirilli, Gezwitscher und ganz viel Trommelei erzeugt.

www.theater-der-nacht.de

9. Turm 2.0 – Junge Bühne
Hier präsentieren sich junge Bands und Newcomer aus der Region mit Cover-Songs und eigenem Material.

1. Set (ab 20 Uhr): No Escape
Die vierköpfige Band gibt es seit Januar 2016. Sie machen Alternative Rock, überwiegend mit eigenen Songs, aber auch einigen Covers.

2. Set (ab 21 Uhr): Karl Möller & Paul Kräker Duo, Nele Bertram
Das Duo Karl Möller & Paul Kräker aus Northeim bietet mit akustischen Gitarren und Gesang eine große Vielfalt an eigenen Songs und Cover-Songs. Von der gemütlichen Ballade bis zum schnellen Pop-Punk-Song ist für jeden Geschmack etwas dabei. Nele Bertram aus Dassel-Eilensen spielt akustische Gitarre und singt (auch mal deutsch oder spanisch) Lieder von Green Day, The Script und auch Klassiker wie »What’s Up«.

3. Set (ab 22 Uhr): Mehrtuerer
Die Mehrtuerer aus Northeim gibt es seit einigen Jahren. Sie spielen Alternative Rock.

4. Set (ab 23 Uhr): Open Stage

10. Alte BrauereiJazz-Café mit dem Knut Richter Trio & Musik-Videos aus 4 Jahrzehnten

Das Kinder- und Jugendkulturzentrum »Alte Brauerei« besteht seit 25 Jahren und beteiligt sich aus diesem Anlass mit zwei Angeboten an der Musiknacht.Im oberen Veranstaltungsraum, dem »Jazz-Café« heißt es »Let‘s Swing« mit dem Knut Richter Trio: Das gefragte Jazz-Ensemble aus Hannover zeigt, warum es die Leidenschaft für Swing im Blut hat. www.knut-richter.de

Im unteren Veranstaltungsraum wird in gemütlicher Atmosphäre mit leckeren Cocktails und Knabbereien dazu eingeladen, in Erinnerungen zu schwelgen. Es werden Musikvideos der letzten vier Jahrzehnte gezeigt von Elvis Presley, den Beatles über Elton John bis zu den Backstreet Boys. Zu jeder vollen Stunde wird in ein neues Jahrzehnt gestartet …

Außerdem in der Innenstadt -  Walking Act: Die Mobile Einsatz Kapelle
… ist ein Quintett aus Göttingen mit Musikern von gestandener Banderfahrung - New Orleans Syncopators und Front Porch Picking. Sie schöpfen aus einem umfangreichen Repertoire von Jazz- und Swingklassikern. Mit großer musikalischer Professionalität kommt die Kapelle daher, spielt und begeistert – aus dem Stand heraus oder als Walk- und Street-Act. Die Mobile Einsatz Kapelle spielt dreimal für jeweils ca. 15 Minuten um 19.45 Uhr / 20.45 Uhr/ 21.45 Uhr an wechselnden Standorten draußen in der Fußgängerzone zwischen den verschiedenen Spielstätten.